Überfüllsicherung EUS-2

Als anlageseitiger Teil des Überfüllsicherungssystems für flüssige Kraft- und Brennstoffe entspricht die explosionsgeschützte Überfüllsicherung Typ EUS-2 den Anforderungen für Bottom-Loading Tankfahrzeuge sowohl der Europäischen Norm 94/63/EG, als auch der amerikanischen Richtlinie API RP 1004.

Das Steuergerät EUS-2 wurde in Übereinstimmung mit den neusten Ausgaben der Europäischen Norm und den amerikanischen Standards entwickelt. Somit ist die volle Kompatibilität der Systemkomponenten und Niveausensoren der verschiedenen Hersteller für einen weltweiten Einsatz sichergestellt.

Während der Befüllung werden die Niveausensoren auf dem Tankwagen (ein Sensor je Tankkammer) über eine genormte Steckverbindung (7-poliger Stecker gemäß amerikanischem Standard oder 10-poliger Stecker gemäß Europäischer Norm) mit dem Steuergerät, das an der Verladebühne fest installiert ist, verbunden.

Die Niveausensoren sind durch ihre Einbauhöhe im oberen Teil der Tankkammer so positioniert, dass sie bei Ansprechen eines Niveausensors aufgrund der Überschreitung des maximal zulässigen Füllniveaus (Situation der Überladung) sofort die Abschaltung des Produktflusses über das Steuergerät auslösen.

Zur Überwachung des Gaspendelanschlusses ist tankwagenseitig ein pneumatisch betätigter Schaltkontakt in den Stromkreis der Niveausensoren bzw. der Erdungsüberwachung eingeschleift, welcher am Steuerausgang ausgewertet wird. Dadurch ist sichergestellt, dass eine Befüllung nur bei ordnungsgemäßer Gasrückführung und Erdung möglich ist.

Die Zündschutzart der Überfüllsicherung schließt die Gasgruppe IIB ein, so dass EUS-2 bei Verladung von z.B. reinem Ethanol eingesetzt werden kann.

Niveausensoren, Verkabelung und Steckverbinder sind wie das Steuergerät nach Europäischer Norm EN 13922 und amerikanischem Standart 1004 spezifiziert.

Vorteile

  • Explosionsschutz gemäß ATEX 95-Richtlinie (94/63/EG) durch Eigensicherheit, Sandkapselung und erhöhte Sicherheit: Zündschutzart II 2 [1] G Ex e ib q [ia Ga] IIB T4 GB
  • Entspricht den Anforderungen an Überfüllsicherung für Bottom-Loading Tankfahrzeuge gemäß Anhang IV der VOC Richtlinien (94/63/EG), sowie der amerikanischen Norm API RP 1004.
  • Einfache, kundenspezifische Konfiguration mit Hilfe eines Joysticks.
  • Gehäuseschutzart IP67, mit aufschwenkbaren Schanierdeckel und separatem Klemmenkasten
  • Öffnen unter Spannung im Ex-Bereich möglich.
  • Weiträumige Sichtbarkeit der hell strahlenden, mehrfarbigen Signalleuchte.
  • Groß dimensioniertes Grafik-Display zur Anzeige des gegenwärtigen Betriebsstatus.
  • Automatische Sensor-Erkennung (2-Draht/5-Draht-Sensoren) und Ausführung der Fahrzeugerdung (mit/ohne Diode)
  • Fail-Safe-Verhalten durch einen periodischen Selbsttest.
  • 2 Ausgänge für Normsignal „Befüll-Freigabe“: 1 potentialfreier Schließer (Ex e) und 1 Ex-i-Ausgang (potentialfrei, kontaktlos).
  • 2 weitere Steuerausgänge (1 potentialfreier Wechsler und 1 potentialfreier, kontaktloser Ex-i-Ausgang), die individuell konfiguriert werden können, z.B. zur Signalisierung der Zustände „Erdung OK“ oder „Gaspendelschlauch OK“.
  • Durch die Einbindung der zusätzlichen Steuerausgänge in die Verladesteuerung kann einfach unterschieden werden, ob die tatsächliche Überfüllung einer Tankkammer vorliegt oder ob „lediglich“ Erdung oder Gaspendelschlauch unterbrochen sind.
  • Serielle Datenschnittstelle, Zündschutzart „Eigensicherheit“  (Ex ib), für den Anschluss zum TExi-Bus (eigensicherer Datenbus von Timm Elektronik)

EUS-2

» Zubehör für EUS-2

» Testgerät

Schema_Bottom-Loading_de_458

Тechnische Daten

Versorgungsstromkreis: Zündschutzart „Erhöhte Sicherheit“ Ex e 230 V AC ± 10 %, 50-60 Hz, ca. 25 VA
Ausgangsstromkreise: Kontaktstromkreise (K1bis K4) Zündschutzart „Erhöhte Sicherheit“ Ex e
Höchstwerte: 250 V AC, 3 A, 100 VA
Ausgangsstromkreise: Elektronische Ausgänge (E1, E2) Zündschutzart „Eigensicherheit“ Ex ib
Höchstwerte der bescheinigter eigensicheren Stromkreise: Ui=15 V, Ii=20 mA, Po=300 mW
Niveausensorstromkreise: Zündschutzart „Eigensicherheit“ Ex ia
TW-Anschlußkabel: PUR-Spezialkabel, blau, Einzeladerabschirmung 10x 1 mm²
TW-Anschlussstecker: Standard: 10-polig (gem. Euro-Standard) Option: 7-polig (gem. API Standard „Optic“)
Serielle Datenschnittstelle: Zündschutzart „Eigensicherheit“ Ex ib, TExi-Bus
Geräte-Zündschutzart: gemäß Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95), II 2 [1]  G Ex e ib q [ia Ga] IIB T4 GB
Prüfbescheinungs-Nr.: TÜV 13 ATEX 132121
Gehäuseschutzart: IP67
Umgebungstemperaturbereich: -40°C bis +60°C
Abmessungen: (mm) ca. 360 x 220 x 120 (H x B x T)
Gewicht: ca. 10 kg